Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
11.03.2016 / Ansichten / Seite 8

Kosak und Sultan

Poroschenko besucht Erdogan

Reinhard Lauterbach

Es gibt ein berühmtes Gemälde des russischen Malers Ilja Repin: »Die Saporoscher Kosaken schreiben dem türkischen Sultan einen Brief«. Es zeigt eine Truppe von mutmaßlich schon gut angeheiterten bulligen Gestalten mit malerischen Schnauzbärten, die mit allen Zeichen des Amüsements dem einen unter ihnen, der schreiben kann, einen Text diktieren. Nach der Überlieferung ähnlichen Inhalts, wie ihn Goethe dem Götz von Berlichingen in den Mund gelegt hat.

Heute beruft sich die Ukraine auf das Erbe dieser freien Kosaken. Die, nebenbei bemerkt, historisch gesehen entflohene Leibeigene waren, die sich auf die Räuberei als Erwerbszweig verlegt hatten, wenn sie nicht als Söldner in den Dienst jedes Potentaten traten, der ihnen genug zahlte – ob König von Polen, Sultan oder Zar. Insofern passt es durchaus, wenn sich heute die Aktivisten des Rechten Sektors als Kosaken ausstaffieren. Der Oberkosak von Kiew aber schreibt dem Sultan kei...

Artikel-Länge: 2892 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €