Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
05.03.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wenn die Preise fallen

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Warum will keine Heiterkeit aufkommen, wenn die Inflationsrate wie im Februar unter null Prozent fällt? Der Preisindex für Waren, die die Endverbraucher kaufen, ist im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent gesunken. Die Zahlen gelten für das Euro-Gebiet. In Deutschland allein sind die Preise noch leicht im Plus. Aber die Tendenz ist eindeutig: Seit Anfang 2012 geht die Inflationsrate zurück. Natürlich nicht geradlinig. Dennoch ist an der Tendenz nicht zu deuteln. Noch klarer wird die Tendenz mit Blick auf die Produzenten-, Großhandels- und Einfuhrpreise. Hier liegt die Inflationsrate bei minus drei Prozent. Fast immer folgen die Preissteigerungsraten für allgemeine Verbrauchsgüter deren Entwicklung. Als Hauptursache für die sinkenden Verbraucherpreise wird meist der Ölpreis genannt, der in der Tat vom Sommer 2014 bis heute stark gefallen ist und, weil Erdöl ein so universell eingesetzter Rohstoff ist, auf alle anderen Kosten und Preise einen sehr großen Ei...

Artikel-Länge: 3025 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €