jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
02.03.2016 / Feuilleton / Seite 14

Rotlicht: Klassengesellschaft

Werner Seppmann

Lange war das Wort tabuisiert – aber mittlerweile ist die klassengesellschaftliche Realität wieder ein Thema geworden: Selbst auf Soziologentagen darf, wie ironisch bemerkt wurde, mittlerweile über sie geredet werden. Zufall ist das nicht, denn eine eklatante Widerspruchsentwicklung, deren sichtbarste Ausdrucksformen die Verfestigung von Armut und die Zählebigkeit prekärer Beschäftigungsverhältnisse sind (in denen mittlerweile in der BRD 25 Prozent aller Lohnabhängigen feststecken), hat zu einem Aufmerksamkeitsschub für die »soziale Frage« geführt.

In vielen gesellschaftlichen Bereichen sind Spaltungstendenzen und eklatante Benachteiligungen unübersehbar geworden. Es hat sie zwar auch zu den »Wirtschaftswunderzeiten« gegeben, aber nun sind sie so offensichtlich geworden (weil beispielsweise in einem der reichsten Länder der Welt jedes sechste Kind in Armutsverhältnissen aufwächst), dass kaum noch darüber geschwiegen werden kann.

Die empirischen Daten...

Artikel-Länge: 3767 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €