Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.02.2016 / Feuilleton / Seite 10

Raus aus dem Stübchen

Offenes Kunstwerk, Antifaschismus und Belletristik: Zum Tod von Umberto Eco

Gerhard Feldbauer

Umberto Eco ist am Freitag im Alter von 84 Jahren verstorben. Sämtliche großen Zeitungen würdigten ihn als einen herausragenden Literaten, Philosophen und Sprachwissenschaftler – Italiens Premierminister Matteo Renzi bezeichnete Eco als »außergewöhnliches Beispiel für europäische Intellektuelle« und lobte »sein einzigartiges Verständnis der Vergangenheit, verbunden mit einer unerschöpflichen Fähigkeit, die Zukunft zu antizipieren«.

Der Sohn eines Buchhalters aus dem Piemont hatte in den 50er Jahren in Turin Philosophie und Literaturgeschichte studiert und über die Ästhetik bei Thomas von Aquin promoviert. Mit seiner Arbeit über das »offene Kunstwerk«, das den Rezipien­ten immer mitzudenken habe, schuf er ein Grundlagenwerk demokratischer Kunsttheorie. Eco interessierte sich sehr für die Fragen der Form, er schloss sich den literarischen Neo­avantgardisten, der »Gruppo 63« um Nanni Balestrini, Edoardo Sanguineti und Alberto Arbasino an und entwickelte e...

Artikel-Länge: 3712 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €