Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. März 2020, Nr. 75
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
23.02.2016 / Titel / Seite 1

Eine Branche floriert

Die globalen Exporte von Kriegsgerät wachsen. Die USA sind weiterhin einsame Spitze, doch deutsche Medien wittern Gefahr aus Peking

Christian Selz

Während rund um den Globus Kriege entfacht und immer weiter befeuert wurden, sind in den vergangenen fünf Jahren weltweit 14 Prozent mehr Waffen verschachert worden als zwischen 2006 und 2010. Das meldete das Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI) am Sonntag. Eine Sperrfrist legte dabei fest, dass Medien weltweit erst ab Montag über das Zahlenwerk berichten durften. Um 0.01 Uhr Mitteleuropäischer Zeit begann dann das große Rosinenpicken im schwedischen Zahlenbrei.

»China baut Waffenexporte kräftig aus«, titelte die Nachrichtenagentur dpa, zählte – von der gelben Gefahr offensichtlich verunsichert – im Zeitraum von 2011 bis 2015 aber nur vier Jahre. Die Zahlenjongleure von Spiegel online schlossen sich der mathematischen Glanzleistung an und fassten obendrein mit schlafwandlerischer Sicherheit zusammen: »China exportiert, Saudi-Arabien kauft ein«. Das nennt man dann wohl kreativen Umgang mit Fakten: China soll seine Rüstungsausfuhren laut ...

Artikel-Länge: 3472 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos: jetzt probelesen!