Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
20.02.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Raus aus dem Käfig

Kurzfristig kann das neoliberale Kartell in der EU nur durch Beteiligung einer linken Partei an einer Regierung aufgebrochen werden

Oskar Lafontaine

Am Freitag abend (19.2.) fand in Madrid die Auftaktveranstaltung zur zweiten Konferenz über den »Plan B« statt. Unter dieser Bezeichnung hatten linke Politiker aus mehreren EU-Ländern am 12. September 2015 in Paris eine Initiative zur Bewältigung der Euro-Krise vorgestellt. Schon zuvor, am 23. Januar, hatten sich dazu, ebenfalls in der französischen Hauptstadt, Wissenschaftler, Publizisten und Politiker getroffen (siehe das Interview mit Oskar Lafontaine in jW vom 21. Januar und den Bericht über die Tagung in jW vom 25. Januar). Wir dokumentieren das Manuskript der Rede Oskar Lafontaines, die er in Madrid halten wollte – er konnte den Termin wegen einer Erkrankung nicht wahrnehmen.

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen,

ich bedanke mich für die Einladung zu dieser Konferenz. Ich soll über das Projekt eines »Plan B« für Europa sprechen. Das will ich gerne tun.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Traum von einem vereinten Europa, den V...

Artikel-Länge: 7276 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €