Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
26.01.2016 / Ansichten / Seite 8

Millionäre besteuern

Vermögensverteilung immer ungleicher. Gastkommentar

Sabine Zimmermann

Die Spaltung in Arm und Reich hat drastische Züge angenommen. In Deutschland findet eine enorme Umverteilung von unten nach oben statt, die man deutlich an den offiziellen Statistiken zum Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung ablesen kann. Der Anteil der Löhne am Einkommen und am gesellschaftlichen Reichtum nimmt seit längerem ab. Die Lohnquote hat sich in den letzten Jahren aufgrund von Lohnsteigerungen zwar etwas erhöht, den langfristigen Abwärtstrend konnten sie aber nicht ausgleichen.

Parallel zu dieser Entwicklung muss man feststellen, dass der Sozialstaat immer weniger vor Armut schützt und ein Umverteilungseffekt nach unten immer weniger besteht. Das ist natürlich ein Ergebnis bewusster politischer Entscheidungen und direkte Folge der »Agenda 2010« – einer Politik des Abbaus des Sozialstaates. Insbesondere ist hier die Einführung von Hartz IV als Repressio...

Artikel-Länge: 2747 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €