Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.01.2016 / Ausland / Seite 7

Normalisierung geht anders

Regionalpolitiker in Florida wollen Eröffnung von kubanischem Konsulat verhindern

Volker Hermsdorf

Am Mittwoch verabschiedete die Bezirksregierung des Miami-Dade County von Florida mit großer Mehrheit eine Resolution, in der Washington »mit Nachdruck« aufgefordert wird, »keine Genehmigung zur Eröffnung eines kubanischen Konsulats in der Metropolregion Miami« zu erteilen. Während US-Präsident Barack Obama gegenüber dem sozialistischen Nachbarn im Süden weiter den »guten Onkel« spielt und sogar mit einer baldigen Stippvisite in Havanna liebäugelt, setzen die Contras weiter auf Konfrontation.

Esteban Bovo, der Vertreter eines der 13 Distrikte des County, hatte den von ihm eingebrachten Antrag in großer Erregung und mit der Ankündigung vorgestellt, er wolle Obama die deutliche Botschaft übermitteln, »dass Miami-Dade kein Ort ist, der die Einrichtung eines Konsulats gestattet, solange es in Kuba keine Freiheit gibt«. Darunter, so war der örtlichen Tageszeitung Nuevo Herald zu entnehmen, versteht der Politiker, »dass Systemgegner wie Guillermo Fariñas dem Prä...

Artikel-Länge: 4277 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €