Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 23. April 2021, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.01.2016 / Ausland / Seite 7

Internetkontrolle und Bankensteuer

Polen: Regierung verschärft Polizeigesetz. Kreditabgabe soll Sozialprogramme finanzieren

Reinhard Lauterbach, Nekielka

Das polnische Parlament hat auch am Freitag seinen Gesetzgebungsmarathon fortgesetzt. Die beiden wichtigsten Änderungen sind ein novelliertes Polizeigesetz und die Einführung einer neuen Steuer auf Vermögen von Banken und Versicherungen.

Die wichtigste Neuerung in dem Polizeigesetz ist, dass elektronische Kommunikation künftig praktisch nach dem Belieben der Ermittlungsbehörden abgehört und überwacht werden kann. Eine gerichtliche Kontrolle ist allenfalls im Nachhinein vorgesehen, wenn die Behörden über die Daten bereits verfügen. Angeblich sollen »für die Ermittlungen unwesentliche« Informationen »unverzüglich« gelöscht werden, aber welche das sind und wann das geschieht, entscheidet die Staatsanwaltschaft. Die maximale Dauer der einzelnen Überwachungsmaßnahmen wird auf 18 Monate erhöht, beim Verdacht von Spionage gibt es keinerlei zeitliche Begrenzungen. Verboten bleibt einzig die Nutzung von Informationen, die dem Beicht- oder Anwaltsgeheimnis unterlieg...

Artikel-Länge: 4323 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €