Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
12.01.2016 / Ansichten / Seite 8

Rechter Untergrund

Neonaziverbrechen nehmen zu. Gastkommentar

Ulla Jelpke

Sämtliche Alarmglocken müss­ten schrillen: Wie die Bundesregierung dieser Tage auf Anfragen der Oppositionsparteien im Bundestag mitteilte, explodiert die Zahl rechtsextremer Straftaten, und weit mehr Neonazis als bisher sind offenbar untergetaucht, um sich ihrer Verhaftung zu entziehen.

Bis Ende November 2015 hatte das Bundeskriminalamt 12.660 Delikte von Neonazis gezählt. Das sind mehr als im gesamten Vorjahr, wo insgesamt 10.541 »rechtsmotivierte« Straftaten erfasst worden waren. Das sind nur Mindestzahlen. Denn zu Jahresbeginn gibt es stets umfangreiche Nachmeldungen der einzelnen Landespolizeibehörden. Im vergangenen Jahr wurden so aus den 10.500 »vorläufig« gezählten letztlich über 17.000 offiziell erfasste Straftaten. Dem Trend des Jahres 2015 zufolge muss nun von einer Steigerung um 30 Prozent ausgegangen werden. Bei den Gewalttaten beträgt die Zunahme sogar 40 Prozent. Nazis werden krimineller, und sie ...

Artikel-Länge: 2876 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €