Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
05.01.2016 / Ausland / Seite 2

Katalonien vor Neuwahlen

Frist zur Regierungsbildung läuft ab. CUP verweigert Mas Unterstützung

André Scheer

Gut drei Monate nach den Parlamentswahlen steht Katalonien vor einem erneuten Urnengang. Die Parteien, die für eine Unabhängigkeit der bislang zu Spanien zählenden autonomen Region eintreten, haben sich trotz einer rechnerischen Mehrheit nicht auf die Bildung einer gemeinsamen Regierung einigen können. Wenn bis Sonntag kein Ministerpräsident gewählt wird, werden automatisch Neuwahlen ausgerufen. Diese würden wahrscheinlich am 6. März stattfinden.

Die Linksallianz CUP (Kandidatur der Volkseinheit) entschied am Wochenende nach langen internen Diskussionen endgültig, dem amtierenden Regierungschef und Spitzenkandidaten des bürgerlichen Bündnisses JxSí (»Junts pel Sí«, Gemeinsam für das Ja), Artur Mas, die Unterstützung zu verweigern. D...

Artikel-Länge: 2315 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €