Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
22.12.2015 / Feuilleton / Seite 10

Projektemacher

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge

Gegen die grassierende Projektemacherei reaktivierte der Politologe Wilhelm Hennis 1994 den Begriff der »Sorge« – »ohne allen Heidegger«, wie er hinzufügte. Hennis’ »Versuch zum Verständnis des ›Traums der Vernunft‹« hatte den Titel »Die Vernunft Goyas und das Projekt der Moderne«. Sein Ausgangspunkt war Goyas berühmtes Capricho »Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer«. Das »Sueño« im spanischen Original bedeute Schlaf und Traum, Goya spiele auf »die spezifisch projektierende Vernunft« an, meinte Hennis. Das Blatt stehe damit »in frappierender Parallele zum zweiten Teil des ›Faust‹«. Goethe und Goya waren Zeitgenossen. Goya war drei Jahre älter und starb vier Jahre vor Goethe, der den Magister und Alchemisten Doktor Faustus im zweiten Teil seines Dramas zu einem modernen Projektemacher werden ließ. »Es sind die Träume der Projekte schmiedenden Vernunft, die Ungeheuer produzieren«, meinte Hennis am Ende seiner Überlegungen. Es seien also die Projektemac...

Artikel-Länge: 4009 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €