Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
18.12.2015 / Sport / Seite 16

Kramnys Argumente

Hinfallen, aufstehen, siegen – wenn’s gut läuft: Das war das Achtelfinale im DFB-Pokal

Keine Überraschungen im Pokal. Höchstens eine halbe: Der VfB Stuttgart hat mit Ach und Krach den Deutschen Meister von 1967 nach Verlängerung niedergerungen. Die Blamage vermieden, das Glück erzwungen: Der Einzug der Stuttgarter ins Pokal-Viertelfinale mit einem 3:2 gegen Eintracht Brauschweig hat Interimscoach Jürgen Kramny keine überzeugenden Argumente für seine Weiterbeschäftigung beim Bundesliga-Schlusslicht geliefert. Toni Sunjic rettete seinen Klub in der 118. Minute vor dem unberechenbaren Elfmeterschießen gegen den Zweitliga-Fünften. Georg Niedermeier (21.) und Timo Werner (99.) hatten zuvor für die Stuttgarter getroffen, deren Sportvorstand Robin Dutt nach dem Spiel gegen Pokalsieger Wolfsburg am Samstag den Cheftrainer für die Rückrunde bekanntgeben will. Der Schwede Joseph Baffo (6.) und Orhan Ademi (111.) waren für die Eintracht erfolgreich.

»Ich muss Ergebnisse abliefern«, hatte Kramny, der von Sportdirektor Robin Dutt als Nachfolger für den e...

Artikel-Länge: 3017 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €