Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.12.2015 / Inland / Seite 2

Abschieben nach Afghanistan

Innenministerkonferenz erklärt das Land am Hindukusch für sicher. Schikanen gegen syrische Asylsuchende

Ulla Jelpke

Die Innenminister von Bund und Ländern sind sich einig: Afghanistan ist sicher genug, um Flüchtlinge dorthin abzuschieben. Es sei »besorgniserregend«, so Bundesinnenminister Thomas de Maizière, dass immer mehr Afghanen ihr Land verließen. Man sei sich einig, dass eine Rückführung von Flüchtlingen »in sichere Gebiete« des Landes »grundsätzlich« erlaubt sei, fasste er das am Mittwoch abend begonnene Treffen der Innenministerkonferenz (IMK) in Koblenz zusammen. Wo diese Gebiete sein sollen, ließ er offen. Die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl nannte den IMK-Beschluss unverantwortlich: Es gebe in Afghanistan »keine auf Dauer sicheren Gebiete«, sagte Geschäftsführe...

Artikel-Länge: 2092 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €