Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
03.12.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

Gute Geschäfte für die einen, EU-Sanktionen für die anderen

IS macht Millionengewinne im Ölsektor, Damaskus Milliardenverluste

Karin Leukefeld

Die syrischen Ministerien für Elektrizität und Öl haben am Montag dem syrischen Parlament in Damaskus ihre Berichte über den Stand der Energieversorgung des Landes vorgelegt. Im fünften Kriegsjahr hat die Bevölkerung zunehmend unter langen Stromsperren und Wasserknappheit zu leiden. Die Produktivität von Industriebetrieben und in der Landwirtschaft ist zurückgegangen. Die zivile Infrastruktur für die Strom- und Wasserversorgung ist wiederholt zum Ziel von Anschlägen bewaffneter Gruppen geworden. Reparaturteams, die an den oft entlegenen Orten Strommasten oder -leitungen wiederherstellen wollen, müssen unter dem Schutz der syrischen Armee arbeiten, weil ihnen sonst droht, entführt oder ermordet zu werden.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz hatte erst kürzlich darauf hingewiesen, dass Wasser – von allen Beteiligten – zunehmend als Kriegswaffe eingesetzt werde. Die Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) kontrolliert etwa den Oberlauf des Euphrat nahe de...

Artikel-Länge: 3467 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €