30.11.2015 / Politisches Buch / Seite 15

Marxismus als Wissenschaftssystem

Die siebte Ausgabe der Aufhebung behält den Gesamtzusammenhang im Blick

Andreas Hüllinghorst

Der marxistische Literaturwissenschaftler Thomas Metscher hat für das siebte Heft der Aufhebung einen umfangreichen Beitrag zum Begriff »Wissenschaft des Gesamtzusammenhangs« verfasst. Friedrich Engels hatte diesen in seinem Dialektikkonzept zu Bewusstsein gebracht, Hans Heinz Holz entwickelte seine logische Struktur weiter. Nun ist es Metscher, der der Möglichkeit einer Konkretisierung dieser Kategorie nachgeht. In einem Fünfschritt von der unmittelbaren Alltagserfahrung bis zum Begriff der »Wirklichkeit als des Ganzen alles Seienden« entwirft Metscher eine Vorstellung vom Marxismus als Wissenschaftssystem. Den Gesamtzusammenhang denken heiße ihn erkennen. Außerdem k...

Artikel-Länge: 2119 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe