Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
30.11.2015 / Inland / Seite 5

Die Vermessung des Selbst

Das Ende der informationellen Selbstbestimmung: Daten sind die »Rohstoffe des 21. Jahrhunderts«

Sebastian Watzek

Staat und Unternehmen begehren sie gleichermaßen: persönliche Daten aller Art. Der eine, um Bürger besser überwachen und kontrollieren zu können, die anderen, um damit Profite zu machen. Sie eint das Ziel, das Verhalten von Menschen berechenbar zu machen, und dafür benötigen sie »Big Data«. Privatsphäre und Datenschutz stehen dabei im Weg.

Mit der Zukunft von Privatsphäre, zu der auch personenbezogene Daten zählen, beschäftigt sich das Forum Privatheit, ein Projekt, das von der Fraunhofer-Gesellschaft koordiniert wird. Im Rahmen einer Konferenz diskutierten Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft am vergangenen Donnerstag und Freitag in Berlin aktuelle Fragen zur informationellen Selbstbestimmung und des Datenschutzes. Überwiegend einig waren sich die Teilnehmer, dass sich rasant weiterentwickelnde digitale Technologien mehr und besseren Datenschutz erforderlich machen. Aktuelle Politik hingegen wirkt nicht in diese Richtung. Denn bereits seit e...

Artikel-Länge: 4192 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €