23.11.2015 / Inland / Seite 4

Aggressionen nicht im Griff

Weinheim: Polizisten prügeln auf Neonazigegner ein, um der NPD den Weg zum Bundesparteitag in der dortigen Stadthalle zu ebnen

Gitta Düperthal

Bereits zum dritten Mal innerhalb der vergangenen drei Jahre hat die NPD am Wochenende Weinheim zum Veranstaltungsort für ihren Bundesparteitag auserkoren. Gegen den Widerstand von rund 1.000 Protestierern hat die Polizei den Rechten am Sonnabend den Weg in die Stadthalle freigeprügelt. Viele der mitunter sehr jungen Antifaschisten aus Weinheim und der ganzen Republik, die eigens für eine Blockade angereist waren, wurden durch Schläge verletzt oder leiden durch Pfeffersprayattacken unter Augenreizungen. »Wir sind in Frankfurt einiges an Polizeigewalt gewöhnt, von Blockupy- und No-Fragida-Demos«, sagte Hans-Christoph Stoodt von der Antinazikoordination Frankfurt am Main am Samstag abend gegenüber junge Welt. Dieser brutale Umgang mit Antifaschisten habe aber eine neue Qualität: 140 Verletzte, ein Wasserwerfereinsatz bei Temperaturen von fünf Grad, Sanitäter hätten über gezieltes Schlagen mit dem Knüppel auf die Kniescheiben von Gegendemonstranten berichtet...

Artikel-Länge: 4287 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe