jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
17.11.2015 / Ausland / Seite 7

Unerbittliche Demokratie

Frankreichs Regierung erhält Sonderrechte. Hollande übt Solidarität mit Eliteschülern. Sarkozy verlangt elektronische Fußfesseln

Hansgeorg Hermann, Paris

Die Republik Frankreich hat auf die Attentate vom vergangenen Freitag abend so reagiert, wie das zu erwarten war: Staatschef François Hollande verhängte für die kommenden drei Monate den »Ausnahmezustand« (État d’urgence), der ihm, der Regierung seines Ministerpräsidenten Manuel Valls und den Präfekten des Landes schwerwiegende, von der Verfassung normalerweise nicht gedeckte Sonderrechte einräumt.

In einer Schweigeminute gedachte das Land am Montag um 12 Uhr mittags der 129 Toten und rund 300 Verletzten von Paris. Der Präsident tat dies im Ehrenhof der berühmten Pariser Universität Sorbonne – zusammen mit Studenten und Gymnasiasten des reichen 5. Bezirks der französischen Hauptstadt. Womöglich ein Signal an die Unterprivilegierten der Pariser Vorstädte, denen nach den mörderischen Anschlägen nicht nur in rechten politischen Kreisen wieder die Rolle der Republikfeinde zufallen wird.

»Unité nationale, vraiment?« fragte der TV-Nachrichtensender iTele am Sonnt...

Artikel-Länge: 4644 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €