Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
06.11.2015 / Ausland / Seite 7

Vergewaltigung im Dienst

Sexualdelikte sind die am zweithäufigsten von US-Polizisten begangenen Verbrechen

Jürgen Heiser

In den USA ist in dieser Woche der Prozess gegen einen weißen Polizisten aus Oklahoma City angelaufen, der wegen Vergewaltigung, Erpressung zu sexuellen Handlungen und Stalking angeklagt ist. Mindestens 13 schwarze Frauen werden gegen Officer Daniel Holtzclaw aussagen. Das jüngste Opfer ist 17 Jahre alt. Holtzclaw wurde zwar im Januar aus dem Dienst entlassen, sitzt aber nicht in Untersuchungshaft: Er kam gegen Kaution frei und steht lediglich unter Hausarrest. In den US-Medien macht der Prozess trotzdem kaum Schlagzeilen. Und so blieb es dann dem eher unbedeutenden Wetterportal Weather Space vorbehalten festzustellen, dass es angesichts einer nur aus Weißen bestehenden Jury zweifelhaft ist, »dass diesen Frauen je die Gerechtigkeit widerfahren wird, die sie suchen«.

Holtzclaws Straftaten im Amt sind kein Einzelfall. Die Ausnahme ist eher der Umstand, dass sie überhaupt zur Anklage kommen. Schon 2010 stellte die US-Denkfabrik »Cato Insti­tute« fest, sexuell...

Artikel-Länge: 4302 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €