Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
23.10.2015 / Ausland / Seite 2

Orbán feiert sich selbst

Ungarn will abschieben. Slowenien fordert EU-Polizisten. Kritik an Tschechien

Roland Zschächner

Während Tausende Flüchtlinge auf der sogenannten Balkanroute im Schlamm feststecken, hat sich Ungarns rechtsnationaler Ministerpräsident Viktor Orbán für seine rigorose Abschottungspolitik selbst gefeiert. Vor dem Treffen der Europäischen Volksparteien in Madrid sagte er gegenüber der ungarischen Nachrichtenagentur MIT, dass seine Grenzpolitik von der Mehrheit der EU-Bevölkerung unterstützt werde.

Budapest hatte im Sommer seine Grenze zu Serbien mit einem Zaun abgeriegelt, später folgten Sperranlagen zu Kroatien. Durch die Maßnahmen wurden die Nachbarländer vor vollendete Tatsachen gestellt: Von einem auf den anderen Tag mussten sie – wie aktuell Slowenien – Tausende Ankommende versorgen.

Am Donnerstag hatte die slowenische Innenministerin Vesna Györkös Žnidar di...

Artikel-Länge: 2410 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €