Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
17.10.2015 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Robokratie

Elitäre Kreise erklären den Menschen zum Auslaufmodell

Thomas Wagner

Wie wird die Welt von morgen aussehen? Ein Autor meint, Unterschiede zwischen »Alter, Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, Sprache (und) Bildung« (1) verlören in ihr an Bedeutung. Schöne Aussichten, oder?

Doch Vorsicht. Warten Sie die Begründung ab. Wir brächten »neue bizarre Mutanten mit großen Gehirnen hervor« und schlössen »mit Hilfe von Maschinen unsere schlichten biologischen Einzelgehirne zu einer Art Superorganismus zusammen«. (2) Wir stünden an der Schwelle eines neuen Zeitalters: das des »postbiologischen Mensch-Maschine-Wesens«. (3)

Ein zweiter Autor prognostiziert das Entstehen einer künstlichen Superintelligenz. »Genau wie das Schicksal der Gorillas heute stärker von uns Menschen abhängt als von den Gorillas selbst, so hinge das Schicksal unserer Spezies von den Handlungen dieser maschinellen Superintelligenz ab.« (4)

Während der zuerst zitierte Autor glaubt, dass »die neue Version unserer Art – die alte Version von uns genauso...

Artikel-Länge: 12855 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €