Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
06.10.2015 / Inland / Seite 4

Auf der Zielgeraden

NSU-Prozess: Die »Entscheidungsfindung« wird beschleunigt, zahlreiche Beweisanträge abgelehnt. Einer der brisantesten ist aber noch offen.

Claudia Wangerin

Die vergangene Woche war keine gute für die Nebenklage im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München. Der aktive Teil der Opferanwälte musste sich anhören, wie das Gericht eine ganze Reihe von Beweisanträgen ablehnte, in die sie viel Arbeit gesteckt hatten, um die Struktur des Terrornetzwerks aufzuklären. Und ein Nebenklagevertreter ganz anderen Typs musste zugeben, dass seine Mandantin »wahrscheinlich überhaupt nicht existent« sei, was er in mehr als 230 Verhandlungstagen nicht bemerkt haben will. Dass er selbst nie Kontakt zu ihr hatte, erklärte der Rechtsanwalt Ralph Willms nach Agenturberichten damit, dass ein anderer Nebenkläger das Mandat vermittelt und ihm gesagt habe, die Frau befinde sich in der Türkei und habe erhebliche Gesundheitsprobleme, ein persönlicher Kontakt sei unmöglich. Der Vermittler soll dafür von Willms eine vierstellige Provision erhalten haben. Scheinbar wollte der Anwalt für die Dauer des Prozesses seine Auftragslage sichern,...

Artikel-Länge: 3818 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €