05.10.2015 / Ausland / Seite 6

Putschisten geben auf

Burkina Faso: Staatsstreich von Anhängern des im vorigen Jahr gestürzten Regimes gescheitert. »Internationale Gemeinschaft« doppelzüngig

Jörg Tiedjen

Die letzten Einheiten der Präsidialgarde, die am 16. September gegen die Übergangsregierung Burkina Fasos geputscht hatte, haben sich rechtzeitig vor dem Ablauf eines am Freitag ausgelaufenen Ultimatums aufgelöst. Putschgeneral Gilbert Diendéré wurde am Donnerstag verhaftet, als er unter Zusicherung seiner leiblichen Unversehrtheit die Botschaft des Vatikans verließ, in die er sich geflüchtet hatte. Er wird sich vor einem Militärgericht verantworten müssen. Auch wurden Ermittlungen gegen weitere Unterstützer des Staatsstreichs aufgenommen und Maßnahmen wie Sperrungen von Guthaben gegen vierzehn Verdächtige verhängt.

Mit der gleichen Entschlossenheit, mit der sie im vorigen Herbst den langjährigen Diktator Blaise Compaoré vertrieben hatte, hat sich die Bevölkerung auch diesmal dem Versuch widersetzt, das Rad der Geschichte zurückzudrehen. Elf Todesopfer und mehr als 270 Verletzte soll es bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Putschisten gegeben hab...

Artikel-Länge: 3700 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe