Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
29.09.2015 / Ausland / Seite 0

Putin für Antiterrorkoalition

Russischer Präsident bei der UN-Vollversammlung: Export der Demokratie endet im Chaos

Reinhard Lauterbach

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Bildung einer weltweiten Antiterrorkoalition vorgeschlagen. Ebenso wie im Zweiten Weltkrieg die Antihitlerkoalition könne und müsse sie alle Staaten umfassen, die ernsthaft an der Bekämpfung des internationalen Terrorismus interessiert seien, sagte Putin in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung in New York. Eine führende Rolle in dieser Koalition müssten die muslimischen Staaten spielen. Er appellierte an die islamischen Geistlichen, den jungen Muslimen deutlich zu machen, dass der islamistische Terrorismus die Werte der »großartigen Weltreligion« des Islam mit Füßen trete.

Putin wandte sich gegen Versuche, die UNO für überholt zu erklären. Im Gegenteil gebe es keine Organisation, die den Vereinten Nationen an Legitimität gleichkomme. Alle Versuche, die Autorität der UNO zu erschüttern, seien höchst gefährlich. Dass es innerhalb der UNO und des Weltsicherheitsrates untersc...

Artikel-Länge: 2910 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €