Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
18.09.2015 / Feuilleton / Seite 10

Verhör im Bett

Edith Tudor-Hart hätte einen anderen Biographen verdient gehabt

Maxi Wunder

Nur eine Handvoll Zuhörer verfolgten beim Internationalen Literaturfestival Berlin, das morgen endet, die Präsentation einer neuen Biographie über Edith Tudor-Hart (1908–1973), die unter Kommunisten Heldenstatus haben sollte. Leider hat ihre Biographie kein Kommunist geschrieben. Nach einem Lehrgang in Fotografie am Dessauer Bauhaus wurde die Wienerin mit 23 Korrespondentin der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS. 1933 emigrierte sie nach England. Ihre Aufnahmen von Hungermärschen oder Bergarbeiterstreiks sind unbestritten Hauptwerke der britischen Arbeiterfotografie. 1934 wurde Kim Philby von der nichtreligiösen Jüdin für den KGB rekrutiert. Er sollte bald vier weitere Doppelspione installieren (»Cambridge Five«) und nach dem Krieg noch als Leiter der britischen Spionageabwehr regelmäßig Berichte nach Moskau schicken.

...

Artikel-Länge: 2588 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €