Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
18.09.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

»Konterguerilla sprach arabisch«

Eindrücke aus Cizre nach dem Ende des Ausnahmezustands. Ein Gespräch mit Tamer Dogan

Alp Kayserilioğlu

Tamer Dogan ist ein linker Rechtsanwalt, Mitglied der Istanbuler Anwaltskammer und des Vereins zeitgenösisscher Juristen (CHD). Er war Teil einer Delegation in Cizre

 

In den vergangenen Wochen haben mehrere kurdische Städte die Autonomie ausgerufen und wurden prompt von staatlichen Sicherheitskräften belagert. Über Cizre wurde neun Tage lang eine Ausgangssperre verhängt. Warum wurde gegen die Stadt so heftig vorgegangen?

Cizre nimmt für die kurdische Befreiungsbewegung eine wichtige Rolle ein. Die prokurdische linke Demokratische Partei der Völker (HDP) hat bei den Parlamentswahlen im Juni hier 92 Prozent der Stimmen bekommen. Dementsprechend ist die Überlegung des Staates: Besiege ich Cizre, kann ich ganz Kurdistan befrieden.

Ihr Anwaltsverein ist nach Cizre gereist, als die Stadt noch belagert war. Was waren Ihre Ziele?

Es geht darum, Beobachtungen vor Ort anzustellen, alle Rechtsbrüche genau zu dokumentieren. Zu dokumentieren, welchen Schaden die Mens...

Artikel-Länge: 3768 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €