Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.09.2015 / Geschichte / Seite 15

38. Woche

1990, 14. September: Ministerpräsident Lothar de Maizière entzieht Innenminister Peter-Michael Diestel die Zuständigkeit für die Auflösung des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit und für die Übergabe der Akten an die westdeutschen Schlapphüte. Das Staatsoberhaupt reagiert damit auf Proteste von DSU, CDU, FDP und SPD, die behaupten, es seien Unterlagen vernichtet worden. Letztendlich dauert es nur drei Tage, dann erhält Diestel die ihm übertragene Aufgabe zurück.

Die Debatte um den sogenannten Einigungsvertrag lief in der Volkskammer sehr ruhig. Zumal – so heißt es in der Jungen Welt vom 15.9. – »die Zahl der zuhörenden Abgeordneten (…) schrumpfte«. SPD-Chef Wolfgang Thierse krittelte in typisch sozialdemokratischer Manier am Vertrag herum, das Abkommen sei jedoch ein verantwo...

Artikel-Länge: 2475 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €