12.09.2015 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Die Herrschaftsformel

Wie »Soziale Medien« den Ausgang von Wahlen entscheiden helfen

Kai Schlieter

Der Fortschritt der Informationstechnologien verändert unser Leben grundlegend. Arbeitswelt, Konsum, Kultur und Kommunikation wandeln sich dramatisch. Mit einem Text von Evgeny Morozov haben wir in der Ausgabe vom 27./28. Juni 2015 an dieser Stelle eine Debatte über die Chancen und Risiken der digitalen Revolution eröffnet. Die Texte erscheinen in loser Folge auf den Seiten 6/7 der Wochenendbeilage. Sie können online nachgelesen werden in unserem Dossier »Digitale Revolution«. (jW)

Das Management von Google kann den Wahlausgang nicht nur beeinflussen, sondern entscheiden, sagt Robert Epstein, ein renommierter amerikanischer Verhaltenspsychologe. (1) Er erforschte den Suchalgorithmus von Google. Demnach schauen sich 90 Prozent der Menschen nur die erste Trefferseite von Google an, und rund 50 Prozent orientieren sich allein an den ersten beiden Ergebnissen einer Suchanfrage.

Das hat weitreichende Im...

Artikel-Länge: 14356 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe