Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
11.09.2015 / Inland / Seite 4

Auf Vandalismus folgt Groteske

Lenin: Verteufelt, aber nicht vergessen. Kopf des Berliner Denkmals ausgegraben

Matthias Krauß

Der weltweit wirkmächtigste deutsche Dichter des 20. Jahrhunderts, Bertolt Brecht, sprach vom »gestorbenen, aber nicht zu vergessenden Genossen Lenin«. In einem präzise geplanten Akt der Bilderstürmerei wurde vor 25 Jahren das beeindruckende Lenin-Denkmal in Berlin zerstört. Dieser Vandalismus wurde nun am Donnerstag um die Groteske ergänzt, dass der Kopf der Statue in einem Waldstück am südöstlichen Stadtrand wieder ausgegraben wurde, um in der Spandauer Zitadelle ausgestellt zu werden.

Sicher wurde zu DDR-Zeiten der russisch-sowjetische Politiker in der Regel idealisiert dargestellt. Das aber stand in seiner Abweichung von der historischen Wirklichkeit in keinem Vergleich zur Verteufelung und Verdammung dieser tatkräftigen und klugen historischen Gestalt, wie sie seit der »Wende« auch in Ostdeutschland Vorschrift ist.

Von den Gesamtumständen der Oktoberrevolution 1917 ist in der heute veröffentlichten Meinung nur eine Anastasia-Süßlichkeit übriggebliebe...

Artikel-Länge: 3366 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.