Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
10.09.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Podemos holt Piketty

Rezepte gegen den Mainstream? Spaniens linke Bürgerplattform stellt den französischen Ökonomen als Mitglied ihres internationalen Expertenteams vor

Robert Ojurovic

Der französische Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty wird der Bürgerplattform Podemos – die seit März 2014 in Spanien als Partei registriert ist – bei der Neugestaltung ihres Wirtschaftsprogramms als Berater zur Seite stehen. Podemos-Generalsekretär Pablo Iglesias verkündete dies am Montag in der Pariser École d' Économie (»School of Economics«). »Thomas Piketty ist es mit seiner Arbeit gelungen, den Menschen das eigentliche fundamentale Wirtschaftsproblem unserer Zeit aufzuzeigen: die Zunahme der sozialen Ungleichheit« sagte Iglesias vor der Presse in Paris. Begleitet wurde er von Podemos-Wirtschaftsfachmann Nacho Alvarez und von Piketty persönlich, dem als Starökonomen gefeierten Bestsellerautor von »Das Kapital im 21. Jahrhundert«.

Mit Blick auf die kommenden Parlamentswahlen im Dezember hofft die Linkspartei auf starke wirtschaftspolitische Impulse. Podemos will einen »Plan zur Bekämpfung der sozialen Ungleichheit in der europäischen Gesellschaf...

Artikel-Länge: 5286 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €