Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
09.09.2015 / Feuilleton / Seite 10

»Wir haben euch getäuscht!«

Akademie der Künste erwirbt Volker-Braun-Vorlass

»Die Literatur hat nur einen Sinn, das wieder wegzureißen, was die Ideologen hinbaun«, legte Volker Braun, 1939 in Dresden geboren, dem Schriftsteller Anton in seinem 1982 verfassten Stück »Die Übergangsgesellschaft« auf die Zunge. Im vorletzten Akt folgt die Vereinigung des Gegensätzlichen zum höheren Ganzen: »Übrigens, die Literatur, die nur niedermacht, und die Ideologie, die etwas vormacht, sind gleich weit von der Wahrheit entfernt. Sie haben das Leben nicht.« Als das Jahrzehnt zu Ende ging, sah Braun die Montagsdemos auf dem »dritten Weg« zu einem Sozialismus ohne Verknöcherungen in den Institutionen. Auf der Suche nach Ernst Blochs »konkreter Utopie« und dem »aufrechten Gang« musste er bald feststellen, dass der Rückwärtsgang eingelegt war. Im März 1990 hielt er fest: »statt des besseren sozialismus werden wir den schlechteren kapitalismus bekommen.« Nichtsdestotrot...

Artikel-Länge: 2754 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.