Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
08.09.2015 / Feuilleton / Seite 11

Erfassung der Vielfalt

Neulehrer, Geschichtsprofessor, Antistalinist: Nachruf auf Kurt Finker

Almuth Püschel

»Der heutige Tag ist ein Resultat des gestrigen. Was dieser gewollt hat, müssen wir erforschen, wenn wir zu wissen wünschen, was jener will.« (Heinrich Heine)

Einer, der sein ganzes Leben der historischen Forschung gewidmet und diese geprägt hat, war Kurt Finker. 1928 als Sohn eines Arbeiters geboren, gehörte er zu jener Generation junger Menschen, die in Hitlers letztem Aufgebot überlebt hatten und die Bildungschancen, die sich ihnen boten, nutzten: Neulehrer, Ausbildung zum Geschichtslehrer, Dozent an der Arbeiter- und Bauern-Fakultät in Potsdam – das waren erste Etappen auf Finkers Weg zum Hochschulprofessor. Nach Promotion und Habilitation an der Pädagogischen Hochschule »Karl Liebknecht« in Potsdam übernahm er dort 1969 einen Lehrstuhl für deutsche Geschichte der neuesten Zeit. Hermann Kant hat dieser neuen Generation von Intellektuellen, die sich nicht aus den alten Eliten rekrutierte, in seinem Roman »Die Aula«, dem obiges Heine-Zitat vorangestellt...

Artikel-Länge: 5775 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €