Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.08.2015 / Ausland / Seite 7

Rücktritt aus Kalkül

Griechenland: Tsipras will linken Syriza-Flügel kaltstellen

Heike Schrader/Athen

Am Donnerstag hat der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras seinen Rücktritt erklärt. Am Abend trat er dann vor die Mikrophone der Presse und erklärte den Schritt. »Das Mandat des Volkes vom 25. Januar hat seine Grenze erreicht«, sagte er unter Verweis auf die jüngsten Parlamentswahlen. Nun müsse »das souveräne Volk« entscheiden, »ob wir das Land mit Entschlossenheit und Courage vertreten haben, ob die Gläubigervereinbarung die Voraussetzungen erfüllt, die Ausweglosigkeit zu überwinden, wer Griechenland wie auf seinem schwierigen, aber hoffnungsvollen Weg führt, wer die Verhandlungen über eine Verringerung der Schulden wie am besten führt, wer die notwendigen tiefen Reformen fortführt, die das Land nötig hat«.

Er bleibe trotz aller Schwierigkeiten optimistisch, sagte Tsipras gegen Ende seiner etwa 15minütigen Ansprache. »Ich glaube, dass wir, gefangen im Schraubstock der Verhandlungen, die besten Tage noch nicht erlebt haben.« Er werde sich erneut ...

Artikel-Länge: 3920 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €