Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.08.2015 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Die Verblendeten

Ruben Philipp Wickenhäuser

Das Magazin für Politik, das nur einen kleinen erlesenen Kreis links stehender Menschen ansprach, aber dank eines berühmten Cartoonisten über eine gute Anbindung an die sozialen Netzwerke verfügte, titelte: Hochverrat? Warum wir die Regierung anzeigen müssen, Der Autor vertrat die These, dass der Staat die Sicherheit und Rechte seiner Bürger ans Ausland verkaufe, durch aktiven Handel und passive Duldung geheimdienstlicher Umtriebe, und somit Hochverrat beginge, eine These, die wiederum auf rechte Kreise übersprang, aber auch eine kleine junge Partei jenseits aller herkömmlichen politischen Richtungen wurde darauf aufmerksam und trug die Sache vor Gericht, nur um ihren Antrag postwendend abgelehnt zu bekommen, und damit wurde es still um die ungehörige Anklage, wer hat schon je davon gehört, dass eine legitim gewählte Regierung Hochverrat begehen kann, an sich selber gewissermaßen, eine widersprüchliche Vorstellung.

Doch es war die Ruhe vor dem Sturm. Im g...

Artikel-Länge: 16548 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €