1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
13.08.2015 / Sport / Seite 16

15 Prozent Überschneidung

... sagt der Verfassungsschutz: Das Zusammenspiel von Fußballhooligans und Rechtsextremen im Überblick

Dirk Hogess

Bündnisse zwischen rechten Fußballhooligans und Neonazis gibt es seit den 80er Jahren. Staat und Vereine konnten das lange ignorieren oder verharmlosen. Aber die reaktionären Allianzen drängten immer stärker an die Öffentlichkeit.

Ein Beispiel ist die berüchtigte Dortmunder »Borussenfront«. 2012 lud dieser rechte Haufen zum Gründungstreffen eines Netzwerks namens »GnuHonnters« (für »New Hunters«). Bei diesem »Jagdverein« handelt es sich um einen Zusammenschluss von 17 Hooligangruppen aus der gesamten Bundesrepublik, darunter auch gewaltbereite Rechte mit dem Leitspruch: »Kameraden im Geiste«. In einem Pamphlet, das über die Ziele des Bündnisses informiert, heißt es, man wolle »keine Antifa im Stadion«.

Nicht nur der Ruhrpott ist mit solchen Typen gestraft. Auch Berlin ist für das Verschmelzen der Hooliganszene mit dem rechten Milieu von Bedeutung. Die Hauptstadt gilt als Hochburg gewalttätiger Vereinsanhänger. So entfallen auf Hertha BSC angeblich 535 Sch...

Artikel-Länge: 5245 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €