Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
11.08.2015 / Feuilleton / Seite 10

American Way of Genderism. Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge

Hierzulande tobt kein Geschlechter-, sondern ein Genderkampf – und das vornehmlich unter Leuten mit Abitur: An den Unis wird immer öfter in den Berufungsverhandlungen eine Frau genommen, daneben entstehen auf Frauen zugeschnittene Stellen für »Gender Studies«. Über letztere machte sich der Politikprofessor Herfried Münkler in seiner Vorlesung lustig. Er wurde dafür prompt auf dem Blog »Münkler-Watch« kritisiert, was den Wissenschaftler von der Berliner Humboldt-Universität an »Al-Qaida« erinnerte – »vom Prinzip her«. Kürzlich setzte ein in Kassel und Stanford lehrender Biologieprofessor im Inforadio des Senders rbb noch einen drauf. Die Kolumnistin Margarete Stokowski hörte hin und machte sich Notizen: »Ulrich K. möchte ›Klartext reden‹. Er findet, Gender Mainstreaming (also der Versuch, Geschlechtergerechtigkeit herzustellen) ist so eine Art Krebsgeschwür der Wissenschaften.« Der Evolutionsbiologe befürchtet: »Alles, was Biologen seit 200 Jahren in Tause...

Artikel-Länge: 4002 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €