10.08.2015 / Politisches Buch / Seite 15

Scheindebatte

Ein Sammelband über »Transformation« und Linkspartei

Arnold Schölzel

Die »Transformationstheorie« ist ein Loch-Ness-Phänomen. Niemand kann angeben, welche Art von »Umbildung«, »Umformung«, »Umgestaltung« jeweils gemeint ist, aber sie taucht vor allem im Umkreis der Linkspartei regelmäßig auf. »Transformation« kann sich auf Elektrizität, auf Wellenschlag und überhaupt alles, was sich verändert, beziehen – vom Weltall bis zum Weintrinken. In politikwissenschaftlichen, also für Gesellschaftsesoterik zuständigen Kreisen, erfreute sich nach 1990 die Phrase »postkommunistische Transformation« einer gewissen Beliebtheit. Das klang besser als Konterrevolution, aber das ist auch ein Begriff, in dem es um Eigentums- und Machtverhältnisse und deren historische Evolution geht, und Begriffe, also Wissen und Logik, mag die Politikwissenschaft nicht. So richtig populär ist die Vokabel außerhalb der Rosa-Luxemburg-Stiftung, der deutschen Linkspartei und vom Netzwerk »Transform!Europe« nicht geworden, aber sie beschäftigt ihre Leute.

...

Artikel-Länge: 4800 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe