Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
06.08.2015 / Ausland / Seite 7

Stunde der Diadochen

Nach dem Tod von Mullah Omar wird um die Führung der Taliban gestritten

Knut Mellenthin

Der vor acht Tagen ernannte neue Führer der afghanischen Taliban wird nicht von allen Teilen der Organisation, bei der es sich eher um ein Netzwerk handelt, anerkannt. Am Mittwoch vergangener Woche hatte zunächst der afghanische Geheimdienst und dann auch das Präsidentenbüro in Kabul gemeldet, dass der um 1960 geborene Mullah Omar schon im April 2013 in einem Krankenhaus im pakistanischen Karatschi an Tuberkulose gestorben sei. Omar hatte Mitte der 1990er Jahre zusammen mit einer zunächst sehr kleinen Gruppe von Religionsschülern die Gründung und Ausbreitung der Taliban vorangetrieben. Ihr erklärtes Ziel war die Überwindung der Spaltung der militant-islamistischen Bewegung in zahllose Privatarmeen und der damit verbundenen Kriminalität und Korruption der herrschenden Kreise. Obwohl von ihm nur zwei oder drei Fotos existierten und er niemals öffentlich auftrat oder Propagandavideos verbreiten ließ, war sein Ansehen selbst außerhalb der von ihm geleiteten O...

Artikel-Länge: 3982 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €