Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
06.08.2015 / Ausland / Seite 6

Streik ohne Gegner

In Uruguay rufen die Gewerkschaften zu einem 24stündigen Ausstand auf. Gegen die Regierung richtet sich der Protest jedoch nicht

André Scheer

Zum ersten Mal seit sieben Jahren sind die Arbeiter in Uruguay am heutigen Donnerstag zu einem Generalstreik aufgerufen. Der Gewerkschaftsbund PIT-CNT will mit dem 24stündigen Ausstand den Druck auf die Regierung verstärken, den Forderungen der Beschäftigten vor allem nach höheren Löhnen und mehr Investitionen im Bildungsbereich nachzukommen. Er ist der bisherige Höhepunkt einer ganzen Reihe von Arbeitskämpfen und anderen Konflikten: Das erste Halbjahr 2015 gilt in dem südamerikanischen Land als das mit den meisten Streiks in den vergangenen 20 Jahren.

Für die Gewerkschaft ist der Streik ein Spagat, denn generell ist sie mit der von der linken Frente Amplio gestellten Regierung verbündet. Und so betonte der Präsident der PIT-CNT, Fernando Pereira, am Mittwoch im Gespräch mit der Tageszeitung El País die guten Kontakte seiner Organisation zu Staatschef Tabaré Vázquez, bei dem man immer ein offenes Ohr finde, auch wenn Diskussionen mit ihm nicht immer sofor...

Artikel-Länge: 4059 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €