Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.08.2015 / Inland / Seite 5

Lukrative Nebenjobs

156 Bundestagsabgeordnete kassierten seit Beginn der Wahlperiode bis zu 21,4 Millionen Euro zusätzlich

Susan Bonath

In der Sozialpolitik zeigen sich vor allem Bundestagsabgeordnete der Regierungskoalition wenig freigiebig. Debatten darüber, ob Behinderten in Wohngemeinschaften 320 oder 399 Euro pro Monat zustehen oder mickrige Sachleistungen für Asylsuchende ausreichen, beschäftigten das Parlament im ersten Halbjahr 2015 rege. Angst ums Auskommen kennen die Politiker selbst nicht. Neben den Grundbezügen – einfache Abgeordnete erhalten derzeit eine monatliche Diät von 9.082 Euro und eine steuerfreie Kostenpauschale von 4.267 Euro – sprudeln reichlich Zusatzbezüge in die Taschen einiger. Bis zu 21,4 Millionen, mindestens aber 11,6 Millionen Euro, kassierten 156 der 631 Abgeordneten seit Beginn dieser Legislaturperiode im Oktober 2013 nebenher. Die vorderen elf Plätze belegen dabei Parlamentarier der »christlichen« Unionsfraktion. Diese Berechnung veröffentlichte die Organisation Abgeordnetenwatch.de am Montag. Sie orientiert sich an den offiziellen Selbstauskünften der P...

Artikel-Länge: 3273 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €