Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
30.07.2015 / Ausland / Seite 7

Nichts sehen, nichts hören, nicht klagen

Staatsanwalt in USA will im Fall Sandra Bland keinen Prozess. 500.000 fordern Gerechtigkeit

Jürgen Heiser

Der Tod der »Black Lives Matter«-Bloggerin Sandra Bland soll nach dem Willen der zuständigen Strafverfolgungsbehörde im US-Bundesstaat Texas ungeahndet bleiben. Wie die antirassistische US-Organisation »Color Of Change« (COC) am Mittwoch mitteilte, weigert sich Bezirksstaatsanwalt Elton Mathis in Waller County, Anklage zu erheben. Auch der Polizist Brian Encinia soll ungeschoren davonkommen, obwohl Aufnahmen der Kamera in seinem Streifenwagen beweisen, dass der Beamte mit seinem gewaltsamen Vorgehen gegen Bland die Situation eskaliert und damit selbst den Vorwand für die unrechtmäßige Festnahme der jungen Frau geschaffen hatte.

Bland war am 10. Juli von weißen Polizisten wegen eines angeblichen Verkehrsvergehens – sie soll nicht geblinkt haben – und »Widerstands gegen die Staatsgewalt« festgenommen worden. 72 Stunden später war die 28jährige tot. Der offiziellen Version zufolge soll sie sich in einer Zelle des Bezirksgefängnisses mit einem Müllsack erhäng...

Artikel-Länge: 4063 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €