Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
20.07.2015 / Politisches Buch / Seite 15

Zwischen Boykott und Widerstand

Ein Band über die blutige Spätphase des südafrikanischen Apartheidregimes

Gerd Bedszent

»Bang-Bang Club« war der Spitzname einer Gruppe von Bildjournalisten, die die in der Endphase des rassistischen Apartheidregimes von 1990 bis 1994 in den schwarzen Vorstädten Südafrikas tobenden bewaffneten Auseinandersetzungen dokumentierten. Kriegsberichterstatter war und ist natürlich ein lebensgefährlicher Job. Einer der vier wurde getötet – mutmaßlich von südafrikanischem Militär –, der zweite überlebte nur knapp eine Schussverletzung, und ein dritter starb schwer traumatisiert durch Suizid. Die beiden Überlebenden Greg Marinovich und João Silva schrieben dann gemeinsam ihre Erinnerungen auf. João Silva verlor 2010 in Afghanistan durch die Explosion einer Landmine beide Beine.

Das Buch liest sich überaus spannend und ist gleichzeitig informativ. Es ist vordergründig ein Erlebnisbericht, schildert journalistischen Alltag im unruhegeschüttelten Südafrika und in anderen Krisengebieten, spart auch die Schattenseiten einer rein kommerziell ausgerichteten ...

Artikel-Länge: 5339 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!