1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
17.07.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 5

Industrie bleibt verschont

EU-Kommission legt Reformpläne für den Handel mit Verschmutzungsrechten vor. Umweltschützern gehen sie nicht weit genug

Bernd Müller

Der Emissionshandel soll ab 2021 effizienter werden. Entsprechende Pläne stellte die Europäische Kommission am Mittwoch in Brüssel vor. Das Echo war geteilt: Während sie Umweltorganisationen nicht weit genug gehen, warnt die Industrie vor zu starken Belastungen und Standortverlagerungen.

Die Kommission will mit ihrem Vorschlag die Klimaziele umsetzen, welche die Staats- und Regierungschefs der EU-Länder im Oktober vergangenen Jahres beschlossen hatten. Bis 2030 will die EU ihren Ausstoß von Treibhausgasen um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Vergleichsjahr 1990 senken. Eine herausragende Rolle spielt dabei der Emissionshandel, in den sowohl Stromerzeuger als auch die Industrie einbezogen sind. Er deckt nur etwa 45 Prozent der gesamten CO2-Emissionen ab, da Verkehr, Landwirtschaft und Haushalte von ihm nicht erfasst werden.

Beim Emissionshandel muss die Industrie Zertifikate vorhalten, wenn sie das klimaschädliche Kohlendioxid in die Luft blasen will. Da...

Artikel-Länge: 4415 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €