13.07.2015 / Ansichten / Seite 8

Gangster unter sich

Machtkampf in der Westukraine

Reinhard Lauterbach

Was am Wochenende in der südwestukrainischen Stadt Mukatschewe passiert ist, hat das Zeug zum Politthriller. 21 Kämpfer des Rechten Sektors suchen den örtlichen Abgeordneten Michailo Lanjo zu einem »Gespräch unter Männern« auf und erschießen, als Zeichen, dass es ihnen ernst ist, gleich an der Tür einen Wachmann. Mit der Polizei liefern sie sich stundenlange Feuergefechte, fordern sie (!) auf, die Waffen niederzulegen und schießen eine Straßensperre in Klump. Die Sicherheitskräfte Kiews spielen auf Zeit und versuchen zu verhandeln: Sie sind gewarnt. Der »Rechte Sektor« ist kriegserfahren und rücksichtslos.

Der Anlass der Schießereien ist nicht ganz klar. Die Präsidentenpartei von Petro Poroschenko macht auf Äquidistanz: Es sei um eine Neuaufteilung des im Transkarpatengebiet florierenden Zigarettenschmuggels gegangen. Der bedrängte Abgeordnete Lanjo berichtete, die Kämpfer hätten ihn »gebeten«, »verwundete Kameraden in ...

Artikel-Länge: 2890 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe