Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.07.2015 / Feuilleton / Seite 11

Ästhetiken des Widerstands

Bis Ende August sind in Berlin-Kreuzberg politische Kunstwerke aus der Türkei zu sehen

Miray Erbey

Für Christian Bergmann ist es die erste Ausstellung, an der er mitgewirkt hat. Der Kurator der Ausstellung »Politische Kunst im Widerstand in der Türkei« in der Berliner Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK) ist Politikwissenschaftler und forscht an der Boğaziçi Universität in Istanbul. »Ich wollte, dass Menschen in Deutschland auch einmal ein Thema aus der Türkei zu sehen bekommen, das abseits der beiden Mainstreamthemen ›Migration‹ und ›Religion‹ steht«, erklärt er. Es sei darum gegangen, die »Schnittstellen zwischen Kunst und Politik« auszuloten, um die »Ästhetiken des Widerstands« nicht darzustellen, sondern auch zu analysieren.

Inhaltlich wie formal werden sehr unterschiedliche Arbeiten präsentiert, von gut zwei Dutzend Künstlern. Dazu kommen Archivalien aus der Geschichte von Devrimci Yol (Revolutionärer Weg), die früher eine der größten ML-Organisationen der Türkei war, bevor sie in verschiedene Gruppen zerfiel. Zu sehen sind Originale polit...

Artikel-Länge: 3452 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €