Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 10. / 11. April 2021, Nr. 83
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
11.07.2015 / Feuilleton / Seite 10

Unsere Scheiße stinkt nicht

Die Ausstellung »Fire and forget. On Violence« in den Berliner Kunst-Werken

Matthias Reichelt

IS ist derzeit das Synonym für Terror, in dessen Schatten alle Formen der Gewalt des Westens dank monopolisierter Medien aus den Debatten verschwinden. Vom Luftwaffenstützpunkt Creech in der Wüste Nevadas aus steuern US-Soldaten derweil mittels Drohnen Raketen über Tausende Kilometer in Menschenmengen, ohne das Blutbad zu Gesicht zu bekommen. Mit verschiedenen Formen von Gewalt beschäftigt sich jetzt eine von Ellen Blumenstein und Daniel Tyradellis konzipierte Ausstellung in den Berliner Kunst-Werken.

Unter den Überschriften »Grenze«, »Affekt«, »Erinnerung« und »Ereignis« werden vielschichtige und subtile Werke präsentiert. In dieser Hinsicht ist das Ganze gelungen. Andererseits werden die Grenzen von Themenausstellungen deutlich, die hochkomplexe Fragen ohne anspruchsvollere Texte behandeln wollen. Zu Beginn müssen sich die Besucher durch ein Drehkreuz des ukrainischen Künstlers Daniil Galkin zwängen, um Zugang zu bekommen. Hier geht es um die Gewalt ein...

Artikel-Länge: 5433 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €