Gegründet 1947 Montag, 12. April 2021, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
11.07.2015 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Viele Menschen nehmen aus Angst vor Übergriffen seitens der Polizei gar nicht mehr ihr verfassungsmäßiges Demonstrationsrecht wahr.«

Kampf gegen AKW

Zu jW vom 19. Juni: »Kommunisten in Wyhl«

Unseres Erachtens wird der Inhalt unseres Films in dem Artikel vom 19.6. »Kommunisten in Wyhl« nicht in korrektem Zusammenhang dargestellt. (…)

Ausgangspunkt unseres Films »Wyhl und die Linken« ist die Tatsache, dass in praktisch allen Publikationen, die das Thema Wyhl zum Gegenstand hatten, die Rolle der Linken und speziell die kommunistische Linke kaum beleuchtet wird.

Die Kernthese unseres Films ist: Es war ein historisch glücklicher Zufall, dass sich die um ihre Existenz kämpfende ländliche Bevölkerung (vor allem die Weinbauern) und die damals in Freiburg recht starke linke Bewegung (K-Gruppen, DKP, Spontis ...) im Kampf gegen das AKW zusammengeschlossen haben, und dass es der damaligen Landesregierung in Baden-Württemberg nicht gelungen ist, diese Bewegung zu spalten.

Beide Gruppen waren notwendig, um den Kampf erfolgreich zu führen. Der Film will einerseits die damaligen Geschehnisse – zum Te...

Artikel-Länge: 6142 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €