Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
11.07.2015 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Damals, in der Bipolarität

Aus der Geschichte des »proletarischen Internationalismus«: Mosambikanische Vertragsarbeiter in der DDR. Ein Sammelband präsentiert Beiträge von Wissenschaftlern und Beteiligten

Gerd Schumann

I.

Mit der Wende der DDR zum Kapitalismus endete auch der antikapitalistische Weg Mosambiks. Während die westdeutschen Banken im Juli 1990 ihr Herrschaftsgebiet mittels Einführung der D-Mark auf den Osten ausdehnten, nahmen zeitgleich in Rom »Bandidos armados« (bewaffnete Banditen), als die sie im Südosten Afrikas verachtet wurden, am Verhandlungstisch Platz: Unter Moderation der katholischen Kirche präsentierte sich die Renamo (Resistência Nacional Moçambicana, dt. Nationale Widerstandsbewegung Mosambiks) als Siegerin der Geschichte, derweil die Sieger aus der alten BRD bereits an der Mär vom »Unrechtsstaat DDR« bastelten. Darin wiederum sollte Mosambik eine Rolle spielen.

II.

Die DDR verfügte über enge Beziehungen zur marxistisch orientierten Befreiungsbewegung Frelimo (Frente de Libertação de Moçambique, dt. Mosambikanische Befreiungsfront) bereits in den 1960er Jahren. 1975, nach dem Sturz der nahezu 500jährigen Kolonialherrschaft Portugals und der ha...

Artikel-Länge: 13431 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.