Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 10. / 11. April 2021, Nr. 83
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
11.07.2015 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Wir scheuen den Konflikt nicht«

Gespräch mit Vania Alleva. Über einen Verband, der mehr als einhundert Arbeitskämpfe führte und dabei die schweizerische Gewerkschaftsbewegung erneuerte

Johannes Supe, Bern

Die Unia ist einfach »unschweizerisch«. Das sagt Gian-Luca Lardi, Chef des Schweizerischen Baumeisterverbands, SBV, über die größte Gewerkschaft des Landes. Frau Alleva, wie geht es Ihnen an der Spitze eines Verbandes, der nicht in die Alpenrepublik zu passen scheint?

Das war eine seltsame Bemerkung von Lardi. Wir passen gut zur Schweiz, nicht aber das Verhalten des SBV. Der weigert sich momentan, mit uns Gespräche zu führen. Dabei erleben wir gerade, dass Löhne auf eine Art und Weise gedrückt werden, wie es das schon lange nicht mehr gegeben hat. Das ist »unschweizerisch«.

Nun wird Ihnen vorgeworfen, Sie würden die Tradition der sogenannten Sozialpartnerschaft gefährden. Und da ist der Leistungsausweis der Unia tatsächlich beachtlich. Seit 2004 haben Sie gut 110 Arbeitskämpfe geführt, bis 2013 gab es 54 Ausstände und 18 Warnstreiks. Keine andere Schweizer Gewerkschaft kann das für sich verbuchen.

Im letzten Jahrzehnt mussten mehr Arbeitskä...

Artikel-Länge: 14073 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €